September 2019

Unterirdisch und Katastrophal !! - Nach dieser fünften Niederlage in Serie, kommen schwere Zeiten auf den SV-06 zu.
Gut gestanden in der 1. Halbzeit und kaum Chancen zugelassen. Dann ein Eigentor kurz vor dem Pausenpfiff. Eine stramme Flanke landete beim Rettungsversuch von Jordan Steiner im eigenen Netz. (45.) - So ein Eigentor kann immer passieren, aber es ist symptomatisch in unserer Situation. Das kam einem Genickbruch gleich. Danach hatte Völklingen keinen Zugriff mehr auf das Spiel und es gab keine Offensivaktion von uns in der gesamten 2. Halbzeit. - Diese Halbzeit hatte das Prädikat, was unsere Leistung angeht: -Katastrophal. - Zu allem übel kommt dann wieder eine Undiszipliniertheit eines Spielers, in diesem Fall war es Fabian Scheffer der vom Platz gestellt wurde weil er irgendwas unflätiges gegen seinen Gegenspieler loswerden wollte. Das brauchen wir nicht und bringt weitere Probleme. Auf der Gegenseite ebenfalls eine unnötige Aktion eines Dieffler-Spielers (Marvin Hessedenz) der unseren Neuzugang, Jonas Weber übelst in die Beine grätschte.
Fazit: - Diefflen kam zu einem nie gefährdeten und leichtem Heimerfolg. Das ist keine Ergebniskrise, das ist ein handfester sportlicher Offenbarungseid !  - Wir sind denke ich jetzt unten angekommen. Vieles erinnert an die Saison 2013/14 als wir an Weihnachten mit 16 Pkt. da standen und Günter Erhardt das Ruder von Werner Weiß übernahm. Dank guter Wintertransfers, Fußballsachverstand und natürlich mit ein Quäntchen Glück gelang der Klassenerhalt. - Aber das wird nicht immer machbar sein und gelingen, vielleicht muss man die Weichen schon früher umstellen !?

8. Spieltag in der Oberliga RPS am Samstag, 07. September 2019 - 15.30 Uhr
Stadion Babelsberg, Kunstrasen - Friedhofsweg, in 66763 Dillingen/Saar
 
.............FV 07 DIEFFLEN.............
2 : 0

SV RÖCHLING VÖLKLINGEN 06
 
SR: - Mario, Schmidt (SV Neunkirchen-Steinborn) - Zuschauer330
Tore: - 1:0 Eigentor, Jordan Steiner (45.) - 2:0 Chris-Peter-Haase (66.) -

FVD: - Enver Marina - Leoluca Diefenbach - Marvin Hessedenz > 89. Rot- Tom Lartigue - Arthur Mielszarek (C)21.) > 83. < Maximilian Andres) - Maximilian Kolodziej > 63. < Vedat Gezginci) - Michael Fritsch > 86. < Hussein Ali) - Kevin Folz71.) - Chris-Peter Haase 66.) - Merouane Taghzoute - Fabian Poß -
VK-06: - Sebastian Buhl (C) - Lars Birster64.) - Jannik Luca Meßner - Julien Erhardt > 71. < Julian Kern) - Marius Schley - Jan Wollbold87.) - Hamza Mourchid > 69. < Jonas Weber) - Jordan Steiner E-Tor 45.) > 79. < Sandro Kempf) - Nico Zimmermann - Fabian Scheffer > 81. Rot) - Kevin Saks17.) -

Quo Vadis, SV Röchling ? - Sechste Niederlage in Serie !
Der FV Dudenhofen bleibt eine Macht daheim und gewinnt sein fünftes Heimspiel in Folge. Dabei fing alles gut für uns an. In der zweiten Minute eine hundertprozentige Torchance für Nico Zimmermann, der schaffte es jedoch zum Leidwesen der mitgereißten Anhänger, aus drei Meter über das Tor zu schießen. Das war eine Art „Schlüsselszene“ in diesem Spiel. Denn rund zehn Minuten später stand plötzlich Dudenhofens Mittelfeldregisseur Paul Stock frei vorm Tor und musste nach Vorlage von Tolga Barin nur noch einschieben. Eine Minute später die zweite Chance des Spiels und wieder nutzte der FVD durch Julian Scharfenberger seine Chance zum 2:0 und zeigte damit, wie viel Effizienz wert sein kann. Kurz vor dem Halbzeitpfiff spielte sich dann noch ein Schlüsselmoment des Spiels ab, der zur momentanen Verfassung und Situation passt: Barin führte einen Freistoß schnell aus, während Sebastian Buhl noch seine Mauer stellte, und erwirkte das 3:0. Alle Proteste, der Ball sei noch nicht freigegeben worden, halfen nichts.
 
In der 2.Halbzeit ein Handelfmeter, den Nico Zimmermann nach Parade von Dudenhofen-Keeper Marcel Johann im Nachschuss versenkte, brachte uns nicht wirklich zurück. Wir hatten noch Schußchancen und einige Offensivaktionen ohne jedoch zwingend zu sein. 
Dudenhofen verteidigte den Rest der Partie clever, ließ nichts anbrennen, zeigte jedoch auch nach vorne keine allzu großen Bemühungen mehr. Uns fehlt die Kreativität.
Nach der sechsten Niederlage in Serie ist der Verein gefordert zu handeln. - Unruhige Zeiten stehen in den nächsten Tagen bevor beim SV-06


9. Spieltag in der Oberliga RPS am Samstag, 14. September 2019 - 17.30 Uhr
Sportanlage, Dudenhofen, Iggelheimer Str. 38 in 67373 Dudenhofen
 
::::::FV 1920 DUDENHOFEN::::::
3 : 1

SV RÖCHLING VÖLKLINGEN 06
 
SR - Julian, Jung (SSV Eichelhardt) - Zuschauer: - 195
Tore: - 1:0 Stock (11.) - 2:0 Scharfenberger (12.) - 3:0 Barin (45.) - 3:1 Zimmermann (51./HE.)

 
FVD: - Johann - Himmighöfer85.) - Eppel75.) - Scharfenberger 12.) > 87. < Feuerstein) - Zein51.) - Hoffmann (C) - Barin 45.) - Stock 11.) > 83. < Said) - Bittner > 79. < Schlosser) - Thiede - Schall -
 
VK: - Buhl (C) - Meßner > 20. < Sandro Kempf) - Erhardt > 68. < Mourchid) - Heine45.) 80. < Weber J.) - Saks - Dimitrijevic - Schley34.) - Zimmermann36.)51./HE) - Kern - Steiner86.) - Birster61.) -

Andreas Wellner ist kein Trainer mehr beim SV Röchling Völklingen 06 !!
  • Damit reagierte der Verein auf die anhaltende Negativserie. - Am frühen Montagabend (16.09.) hat der Vorstand des SV Röchling Völklingen aufgrund der sportlichen Situation Konsequenzen gezogen und sich von Trainer Andreas Wellner getrennt. Die Verantwortlichen haben sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht, doch letztendlich sei dieser Schritt unumgänglich, heißt es in dem offiziellen Statement. Desweiteren werden Nico Zimmermann und Co-Tr. Justin Erhardt interimsweise das Training übernehmen. Eine weitergehende Entscheidung über die zukünftige Trainingsleitung ist zur Zeit noch nicht gefallen, so der Verein !

1. Heimsieg nach langer Durststrecke perfekt !! Nach Überzeugendem Spiel, die drei Punkte im Sack !!!
Das war verdammt wichtig. Die Mannschaft marchierte die gesamte Spielzeit und zeigte von Anfang an wer Herr im Hause ist. Hamza Mourchid durfte von Anfang an ran, das erwies sich als gute Massnahme. Auch sah man auf dem Spielbericht das die Kapitänsbinde von Sebastian Buhl zu Marius Schley gewandert ist.Hier und da gibt es aber immer wieder kleine Stockfehler die uns gefährlich werden. So nach einer Viertelstunde als ein Ball des Gegners an die Latte klatschte. Wir waren aber spielbestimmend und erarbeiteten uns eine Torchance nach der anderen. Allen voran Nico Zimmermann und Hamza Mourchid. - Was aus dem Spiel heraus nicht klappte, ging dann durch ein Standart besser. Freistoß von Nico Zimmermann mit viel Gefühl in die Mitte der Abwehr. Gleich vier Völklinger bewegten sich zum Ball. Julien Erhardt stand Goldrichtig und konnte seinen ersten Saisontreffer erzielen. (28.) - Das 2:0 war der schönste Angriff des gesamten Spiels. Nico Zimmermann setzt sich ab in den Strafraum und hält sich lange viele Optionen offen und legt hervorragend an den Elfmeterpunkt ab, wo Hamza Mourchid nur noch draufhalten muss. Klasse Tor. Mit dem Halbzeitpfiff gar das 3:0 durch den lauffreudigen und agilen Hamza Mourchid.

Da schmeckte die Halbzeitwurst und das Bier viel besser als in den letzten Wochen. - Kaum wurde wieder gespielt, waren die Spieler aber scheinbar mit den Gedanken noch in der Kabine. Eine Schlafmützigkeit und schon verkürzten die Gäste auf 3:1 
(46.) - Aber die Mannschaft schüttelte sich nur kurz und nur drei Minuten später stellte Kevin Saks mit Kopf den alten Abstand wieder her. Danach Chancen im Minutentakt das Ergebnis höher zu gestalten. Nach gut einer Stunde machte Kevin Saks, der leicht erkrankt ins Spiel ging, Platz für Jonas Weber. Auch der hatte sogleich eine Rießenmöglichkeit auf dem Fuß. (65.) Ein wenig ärgerlich wurde dies aber erst als es plötzlich nur noch 4:2 stand. (82.) - Noch waren ein paar Minuten zu spielen und das schien die Gäste zu beflügeln. Pfostenschuss in der 87.Minute. Man hatte aber trotz allem nie das Gefühl das es an diesem Tag noch schief gehn könnte. Eine überzeugender Sieg nach einer turbulenten Woche. Dieses Spiel hätte mehr Zuschauer verdient gehabt, bei diesem schönem Spätsommerwetter. Das alte Leid in Völklingen. Jetzt muss es in ruhigem Fahrwasser weitergehen in den kommenden Spielen. Zu Hause werden wir bei der gezeigten Leistung so schnell nicht mehr verlieren...


10. Spieltag in der Oberliga RPS am Samstag, 21. September 2019 - 15.00 Uhr
Hermann-Neuberger-Stadion - Stadionstr.10 in 66333 Völklingen
 
SV RÖCHLING VÖLKLINGEN 06
4 : 2

.......SV 1919 GONSENHEIM........
 
SR: - Marco, Christmann (SV Hausbay-Pfalzfeld) ... vor 203 Zuschauern !
Tore: - 1:0 Julien Erhardt (28.) - 2:0 / 3:0 Hamza Mourchid (35./45.+2.) - 3:1 Merten (46.) - 4:1 Kevin Saks (48.) - 4:2 Yilmaz. H. (83.)

VK: - Buhl - Erhardt 28.) - Heine > 66. < Kempf) - Saks 48.) > 62. < Weber J.) - Dimitrijevic > 77. < Mehmeti) - Mourchid 35./45.+2.) - Schley (C)43.) - Zimmermann - Kern - Steiner - Birster

SVG: - Simon - Abou Daya - Gündüz - Bektasevic (C) - Yilmaz H. 83.) - Mueller G. > 46. < Siegert) - Yilmaz M. > 69. < Canizzo88.)) - Meurer45.+2.) - Obas - Merten 46.) - Lautermann > verl.24. < Juricinec)

 Trotz Führung dem Druck zum Schluss nicht mehr standgehalten !
.
11. Spieltag in der Oberliga RPS am Samstag, 28. September 2019 - 14.30 Uhr
Mombach BSA KR1, Auf der Langen Lein 2 in 55120 Mainz
 
..........TSV SCHOTT MAINZ.........
3 : 1

SV RÖCHLING VÖLKLINGEN 06
 
SR: - Mirko Radl (SV Olympia Biebesheim) - Zuschauer: - 150
Tore: - 0:1 Saks (58.) - 1:1 Del Vecchio (67.) - 2:1 Ripplinger (84.) - 3:1 Assibey-Mensah (90.) -

TSV: - Hansen - Hermann - de Sousa > 63. < Kern) - Assibey - Ripplinger - Mairose > 78. < Melament) - Schneider - Schlosser - Senftleben (C)  - Rinker - Del Vecchio -
VK: - Buhl - Erhardt - Heine
64.) - Saks77.) - Dimitrijevic68.) > 83. < Weber J.) - Mourchid > 46. Scheffer) - Schley (C) - Zimmermann - Kern - Steiner - Birster83.)

Nach unserer Führung und Ausgleich der Gastgeber, hoffte man lange auf ein Remis, doch in der Schlussphase brachen wir unter dem Druck zusammen ! - Unter dem Strich ein hochverdienter Heimsieg für den Spitzenreiter. - Wir standen auch mit ein wenig Spielglück hinten gut, doch wir haben kaum Torgelegenheiten und verlieren zu viele Bälle im Spiel nach vorne.
Die Gastgeber waren fast über die gesamten 90.Minuten drückend überlegen. In der 1. Halbzeit ließen sie gar nichts zu. Extremer Ballbesitz der Platzherren, die Versuchten unsere Abwehr auseinander zu spielen. Zwei glasklare Chancen hatte Schott Mainz vor der Pause, Ripplinger zielte, nachdem er seinen Gegenspieler auf den Hosenboden gesetzt hatte, am langen Pfosten vorbei 
(14.), Giorgio Del Vecchio schoss nach abgefälschter Flanke aus einem Meter, Sebastian Buhl an (31.). Eine Handvoll weitere ganz dicke, aber nicht entschlossen aufs Tor vollendete Gelegenheiten gab es. Mit dem 0:0 zur Halbzeit waren wir gut bedient.
In der zweiten Halbzeit kam Fabian Scheffer für den glücklosen Hamza Mourchid ins Spiel. - Der erste vernünftige Angriff von uns im gesamten Spiel und der Ball landet zur überraschenden 0:1 Führung im Tor. Kevin Saks brauchte nur noch ein zuschieben. Bei den Gastgeber gingen die Köpfe aber nicht runter. Im Gegenteil, jetzt entfachteten Sie einen wahren Sturmlauf. Sie erhöhten das Tempo, gaben ihren bis dahin Ballbesitzfußball und  auch stark auf Absicherung bedachten Fußball auf, ohne aber in Hektik zu verfallen. Manuel Schneider hatte nach Ecken zwei große Kopfballchancen (61./75.). Und Del Vecchio zog aus 22 Metern, zentrale Position, mit links einfach mal ab, die Kugel schlug rechts unten ein. Ausgleich (67.).
Nach Jost Mairoses Freistoß und Lars Hermanns Kopfballablage hatte sich Janek 
Ripplinger sich seitlich abgesetzt und konnte so freistehend zur 2:1 -Führung einschießen (84.). Saisontor Nummer acht, instinktiv und schnörkellos. Raphael Assibey-Mensah zündete bei einem Konter kurz den Turbo, ließ seinen Gegenspieler stehen und traf ins lange Eck (90.). 3:1, es wurde gar nicht mehr angepfiffen. So spät er eingetütet wurde, so verblüffend unzweifelhaft wirkte dieser Sieg. Sie haben, in immer wieder anderen Varianten gegen unsere dicht gestaffelte Abwehr angespielt und uns damit in die Knie gezwungen. In der Schlussphase hat unsere Mannschaft seine Arbeit gegen den Ball Tribut gezollt. Der Tank war leer. Ein hochverdienter Sieg, der uns aufgezeigt hat das die Mannschaft körperlich noch nicht auf der Höhe ist, wie sie es vielleicht noch in der letzten Saison war.
Das Fazit lautet: - Arbeiten, Arbeiten, Arbeiten und noch einmal ARBEITEN !! - Wir müssen jetzt zumindest unsere Heimspiele durchbringen um nicht vollends in den Abstiegsstrudel zu geraten.

 

COPYRIGHT Alle Rechte vorbehalten. Insbesondere dürfen Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet sowie Vervielfältigung auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. – auch auszugsweise – nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Michael Blank erfolgen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Mit Übergabe der Manuskripte und Bilder an die Redaktion erteilt der Verfasser Michael Blank das Recht zur Veröffentlichung. Honorierte Arbeiten gehen in das Verfügungsrecht von Michael Blank über. Warennamen werden ohne Gewährleistung einer freien Verfügung genutzt.