NEWS

Bekanntmachungen des Vorstandes, Presserklärungen, Presseartikel, Meldungen die den Verein betreffen, Termine über Veranstaltungen usw.
Stadion-Echo Bericht
Wolfgang Brenner (Geschäftsführer) am 07.04.2019 um 16:32 (UTC)
 TSG Pfeddersheim

Wir begrüßen sehr herzlich die Mannschaft der TSG Pfeddersheim mit ihrem Trainer Marc Heidemann, den Betreuerstab und natürlich auch alle mitgereisten Offizielle und Anhänger im Hermann Neuberger Stadion Völklingen. Die Mannschaft aus dem Wormser Stadtteil liegt z. Zt. auf dem vierten Tabellenplatz; punktgleich mit dem Tabellendritten aus Mechtersheim. Die Stärken der Gastmannschaft sind die mannschaftliche Geschlossenheit und ihre Einsatzbereitschaft, was wir auch bei der 0:1 Vorspielniederlage erfahren mussten. Wobei man aus dem Team von Trainer Marc Heidemann einen Spieler herausheben kann, nämlich den derzeitigen Toptorjäger der Oberliga Rheinland/Pfalz/Saar Andreas Buch, der im Moment 17 Treffer auf seinem Konto hat.
Unsere Gäste beschäftigen sich, wie wir aus gemeinsamen Gesprächen wissen, auch ernsthaft mit der Regionalliga, was nach dem derzeitigen Tabellenplatz auch absolut verständlich und richtig ist.

Wir freuen uns alle mitgereisten Fans und Offiziellen aus Pfeddersheim nach dem Spiel bei der proWIN-Pressekonferenz, wo auch die beiden Trainer Marc Heidemann und Günter Erhardt anwesend sein werden, begrüßen zu können und wünsche allen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Bistro 06.
---------------------------------------------------------------------------------
FC Karbach
Ein herzliches Willkommen geht an die Mannschaft aus Karbach mit ihrem Trainer, an den Betreuerstab, an alle Offiziellen sowie an alle mitgereisten Fans. Das Team aus Karbach mit ihrem langjährigen Trainer Torsten Schmidt belegt im Moment den neunten Tabellenplatz der Oberliga Südwest. Im Jahr 2019 stehen für die erste Mannschaft des FC Karbach 4 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen zu Buche; wobei der 4:1 Sieg bei der TuS Koblenz herausragt. Das Team tritt sehr geschlossen auf und verfügt mit Enrico Köppen über einen Stürmer, der auch schon 14 Tore in dieser Saison erzielt hat. Auch hat er schon 121 Oberligaspiele bestritten und wird aus dem aktuellen Kader nur noch von Abwehrspieler Tim Puttkammer mit 127 und Stürmer Selim Denguezli mit 122 Einsätzen übertroffen.

Wir freuen uns alle mitgereisten Fans und die Offiziellen aus Karbach nach dem Spiel bei unserer proWIn-Pressekonferenz begrüßen zu können und wünschen allen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Bistro 06.

Aus meiner Sicht
Leider sind die sportlichen Ergebnisse unserer ersten Mannschaft nicht so wie wir uns alle gewünscht haben. Das Team ist nicht gut aus der Winterpause gekommen! Dafür Erklärungen zu finden ist nicht so einfach; aber ich will es doch einmal versuchen:

Die Mannschaft musste 14 Tagen auf ihren Trainer Günter Erhardt verzichten, der krankheitsbedingt ausfiel.
Immer wieder bremsen Verletzungen und die damit einhergehenden Formschwächen einzelner Spieler das Leistungsgefüge der ganzen Mannschaft aus. Stellvertretend sei dafür Nico Zimmermann genannt, der in den letzten Spielen vor der Winterpause überragend agiert hatte, auch hier nach einer längeren Leidenszeit. Dazu kam, dass er in der Winterpause wieder durch eine Verletzung keine Vorbereitung hatte. Er konnte erst wieder richtig ins Training einsteigen, nachdem die Oberliga den Spielbetrieb im Februar wieder aufgenommen hatte. Was das für die Kondition und die Spielpraxis bedeutet, kann jeder erahnen, der schon einmal Sport betrieben hat. Das gleiche gilt für Julian Kern und Idir Meridja, die beide auch keine Vorbereitung hatten in der Winterpause. Für sie muss das Gleiche festgestellt werden wie für Nico Zimmermann. Auch bleibt festzuhalten, dass sich Julian Kern in den Dienst der Mannschaft stellt, obwohl er immer noch Schmerzen hat. Luca Dimitrijevic musste nach dem Spiel in Idar Oberstein eine monatelange Pause einlegen. Jan Issa viel ebenfalls einige Spiele aus und Marvin Wollbold und Gibriel Darkaoui haben nach ihren Verletzungen in diesem Jahr noch kein Spiel bestritten und werden wohl auch noch länger ausfallen.
Kritisch anzumerken ist aber auch, dass Spieler immer wieder durch unüberlegte Aktionen mit roter bzw. gelb/roter Karte zum Teil längerfristig ausfallen. Dann kommt es u. a. zu der Situation, dass Spieler, die ihre Sperre „abgesessen“ haben, ein Spiel im Einsatz sind und dann sich in diesem Spiel wieder eine rote Karte „abholen“. Was dazu führt, dass der eine Stürmer wieder zurückkommt, der andere Stürmer aber dann wieder ausfällt.
Dazu kommen die normalen Formschwankungen einiger Spieler, die im Verlauf ein Spielzeit immer wieder vorkommen und auch normal sind.
Wenn man aber nach meiner Meinung alle vorstehenden Fakten zu einem Gesamtgebilde zusammenfügt, kann man vielleicht auch verstehen warum die Mannschaft zur Zeit nicht so erfolgreich spielt und welche schwierige Aufgabe der Trainer zu bewältigen hat.

Was die zweite Mannschaft angeht, hoffen wir natürlich immer noch, dass das Team den Abstieg aus der Bezirksliga vermeiden kann. Hier hatte unser Trainer Jean-Paul Wundrak zum Anfang der Saison die unangenehme Aufgabe übernommen eine komplett neue Mannschaft aufzustellen bei überschaubaren Budget. Eine sehr schwere Aufgabe!!

An uns wird natürlich immer wieder die Frage herangetragen, warum nicht mehr Aktive aus unserer „ersten“ dort spielen. Zum einen bleibt festzuhalten, dass mit Arun Zamann und Nikolas Quesne immer Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft spielen. Den Einsatz von mehr Spieler aus dem Oberligateam steht oft das dortige große Verletzungspech entgegen; verbunden mit einem nicht so breit aufgestelltem Kader.

In unserer Jugendabteilung wird ebenfalls -bei schmalem Budget- eine hervorragende Arbeit geleistet. So spielen unsere A-, B- und C-Jugend in der jeweilig höchsten saarländischen Spielklasse. Wobei uns unsere B-Jugend etwas Sorgen bereitet, denn sie kämpft gegen den Abstieg, während die A-Jugend im Mittelfeld positioniert ist und die C-Jugend den zweiten Tabellenplatz belegt; was natürlich Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen weckt. (1. FC Saarbrücken, SV Elversberg bzw. FC Homburg) In diesem schwierigen Umfeld müssen sich die Verantwortlichen der Jugendabteilung noch den Abwerbeversuchen von den „JFG`s“ und anderen Vereinen erwehren. Eine schwierige Situation!!!

Ab Februar haben wir einen hauptamtlich beschäftigten Mitarbeiter auf unserer Geschäftsstelle eingesetzt. Dies ist aber nur möglich, durch die Finanzierung von außen. Mit Herbert Sossong arbeitet ein Mann mit kaufmännischen und fußballerischen Kompetenzen auf unserer Geschäftsstelle, was ich jeden Tag selbst dort erleben darf. Dies hat auch dazu geführt, dass unser Büro jeden Tag von montags bis freitags geöffnet ist. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

Positiv muss auch angemerkt werden, dass der SV 06 nach langen Jahren der Abstinenz wieder einen Fan-Club hat, der die Mannschaft bei allen Spielen tatkräftig unterstützt. (Herzblut-Röchling)

Unsere Zuschauerentwicklung ist sehr schlecht. Leider unterstützen uns nur sehr wenige Zuschauer. Wenn ich da noch an unsere Landesliga- bzw. Verbandsligazeiten (heute Saarlandliga) zurückdenke; da hatten wir in manchen Begegnungen über 1.000 Besucher. Ja, woran liegt es?

Liegt es daran, dass sich das Freizeitverhalten der Menschen geändert hat? Liegt es daran, dass man jeden Tag Spitzenfußball im Fernsehen verfolgen kann; von der 3. Liga bis zur Bundesliga bis hin zu internationalen Begegnungen oder aber auch daran, dass in Völklingen jeden zweiten Samstag auch Regionalligafußball angeboten wird?

Es reicht aber nicht diese Entwicklung einfach nur zu beklagen oder einfach so hinzunehmen. Nein, wir als Vereinsverantwortliche sind gefordert neue Ideen zu entwickeln und der negativen Entwicklung entgegenzuwirken. So haben wir an unsere Jugendspieler (ca. 300) eine Karte verteilt, die es ihnen ermöglicht mit 2 Begleitpersonen kostenlos die Spiele der ersten Mannschaft zu besuchen. (z. B. mit den Eltern, den Großeltern, den Geschwistern usw.)

Die v. g. Maßnahme darf aber nicht das Ende unserer Bemühungen bedeuten, sondern es muss weitergehen und daran arbeiten wir.

Perspektivisch muss es eine unserer Hauptaufgaben sein, die wirtschaftliche Basis des SV Röchling Völklingen zu erweitern um den SV Röchling sportlich und in seiner Struktur weiterzuentwickeln. In dem Zusammenhang sei angemerkt, dass es uns auch gelungen ist das Autohaus Weber & Nauert in Völklingen als neuen Partner zu gewinnen.

Aber auch hier gehört es zu unseren weiteren Aufgabenstellungen neue Ideen und Möglichkeiten zu entwickeln und dann auch umzusetzen.

Besuchen Sie Herbert Sossong und mich in der Geschäftsstelle. Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer 06898 – 9005060 oder auch unter 0171 – 1483990. Helfen Sie uns bitte mit Ihren Ideen, Ihren Möglichkeiten. Der SV Röchling Völklingen braucht Ihre Hilfe und Unterstützung.

Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter, wenn Sie Mitglied beim SV Röchling, beim Club der Förderer, beim 99er-Club oder auch beim Fan-Club Herzblut-Röchling werden wollen.

Für Ihre Unterstützung bzw. Hilfe darf ich mich -auch im Namen aller Verantwortlichen des Vereins- schon jetzt sehr herzlich bedanken.

Wolfgang Brenner
(Gesch.-Führer)
 

Auf FACEBOOK - Röchling vernichtet sich selbst !
BILD-Saarland vom 02.04.2019 am 02.04.2019 um 19:39 (UTC)
 Da ist dem Chef der offiziellen Facebook-Seite von Oberligist Röchling Völklingen gehörig die Hutschnur gerissen.
Nach dem 2:3 gegen Diefflen schrieb er dort: "Aus ! Eine unterirdische und blamable Vorstellung der Mannschaft ! So etwas wie in der Rückrunde hat man seit Jahren nicht mehr erlebt ! Es ist wirklich nur noch peinlich !"
Trainer Günter Erhardt (58) scheint die Mannschaft im Aufstiegsrennen nicht mehr zu erreichen.
Fünf Spiele 2019: -..ein Sieg,ein Unentschieden, drei Pleiten. Absturz auf Platz 4. Und jetzt auch noch die Hämme auf der Facebook-Seite...
 

Röchling Völklingen empfängt die TSG Pfeddersheim
Pressemitteilung von Geschäftsführer, W.Brenner am 02.04.2019 am 02.04.2019 um 08:49 (UTC)
 Am Samstag, den 13.04.2019 um 14.30 Uhr empfängt der SV Röchling den derzeitigen Tabellendritten der Oberliga Südwest, die TSG Pfeddersheim. Die Stärken der Mannschaft aus dem Wormser Stadtteil Pfeddersheim liegen in der mannschaftlichen Geschlossenheit, ihrer Ausgeglichenheit und ihrer kämpferischen Stärke, was die Einheimischen bei der 0:1 Vorspielniederlage selbst erfahren mussten. Wobei man aus dem Team von Trainer Marc Heidenmann einen Spieler herausheben kann, nämlich den derzeitigen Toptorjäger der Oberliga Andreas Buch, der z. Zt. 17 Treffer aus seinem Konto hat.
Bei den Gastgebern läuft es z. Zt. leider nicht rund. So hat man die letzten drei Meisterschaftsspiele alle verloren. Jetzt heißt es also den Schalter ganz schnell umzulegen um auch wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Dazu beitragen soll auch wieder Maziar Namavizadeh, der nach seinem Platzverweis bei der Partie in Engers seine Sperre von drei Spielen „abgesessen“ hat. Es werden immer noch fehlen die beiden Langzeitverletzten Marvin Wollbold und Gibriel Darkaoui. Die Mannschaft muss also die Begegnung unbedingt gewinnen um sich die theoretischen Chancen auf den 2. Tabellenplatz noch zu erhalten.
Der SV Röchling bittet alle Fußballfans um ihr Erscheinen um die Mannschaft als 12. Mann zu unterstützen.
 

Infos zum Pokalviertelfinale geg. 1.FCS
Presseerklärung vom 15.03.2019 am 17.03.2019 um 09:53 (UTC)
 Am Dienstag, dem 26. März, 18.30 Uhr empfängt der SV Röchling Völklingen den 1. FC Saarbrücken im Hermann Neuberger-Stadion Völklingen zum absoluten Topspiel im Viertelfinale des Sparkassenpokals. Viele werden sich vielleicht noch an die letzte Begegnung der beiden Mannschaften im Saarlandpokal erinnern, da gewann der 1. FCS -nachdem es nach regulärer Spielzeit und Verlängerung 2:2 gestanden hatte- im Elfmeterschießen.
Auch in diesem Spiel gehen wir als klarer Außenseiter in die Begegnung, denn in diesem Jahr - wie in den letzten Jahren- zählt die Mannschaft des 1. FC Saarbrücken wieder zu Topfavoriten um den Aufstieg in die 3. Liga und steht im Moment auf Platz drei der Regionalliga während sich unser Team im Moment ebenfalls auf dem 3. Platz der Oberliga Rheinland/Pfalz/Saar wiederfindet.

Die Eintrittspreise belaufen sich für einen Stehplatz für Vollzahler 9,- € und ermäßigt 7,- € und für die Tribünenplätze 20,- € für Vollzahler und 16,- € ermäßigt. Es werden auch wieder V.I.P-Karten angeboten zum Preis von 50,- € bzw. 60,- € mit Parkkarte. Diese Karten beinhalten die Restauration im Bistro 06 vor, während und nach dem Spiel und natürlich auch eine Tribünenkarte.

Auch werden wieder Karten im Vorverkauf angeboten; sowohl beim 1. FC Saarbrücken wie auch beim SV Röchling Völklingen. Ab Montagnachmittag, 18. März, in der Geschäftsstelle des SVR und im Bistro 06.

Am Donnerstag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch im Fan-Shop in Völklingen in der Rathausstraße.
 

Skepsis und ein sehr schlechtes Gefühl
(Quelle: Saarbrücker Zeitung vom 16.02.2019 - Autor: David Benedyczuk) am 17.02.2019 um 08:58 (UTC)
 Röchling Völklingen hat beste Karten für die direkte Rückkehr in die Fußball-Regionalliga. Doch die lange Verletztenliste nährt Zweifel.
Es könnte alles so schön sein: Der SV Röchling Völklingen hat den Regionalliga-Abstieg bestens verkraftet und sich in die Spitzengruppe der Fußball-Oberliga eingereiht. Mit 38 Punkten geht die Mannschaft von Trainer Günter Erhardt als Tabellenzweiter und damit auf dem Relegationsplatz in die restlichen 15 Partien. Eine Wiederholung der Ereignisse von Mai 2017, als den Völklingern über die Relegation der Aufstieg in Liga vier glückte, scheint möglich. Sogar der direkte Aufstieg ist bei nur vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Rot-Weiß Koblenz möglich.
Im Gegensatz zu einigen Völklinger Spielern, die ihre Aufstiegswünsche unlängst untermauert hatten (wir berichteten), blickt der Trainer voller Skepsis auf die Restrunde, die an diesem Sonntag, 17. Februar, um 15 Uhr mit dem Spiel beim Tabellen-16. TSV Emmelshausen beginnt. „Nach unserer Vorbereitung habe ich ein sehr schlechtes Gefühl, weil wir viele Ausfälle zu beklagen haben“, sagt Erhardt.
Mit Nico Zimmermann und Idir Meridja verpassten zwei wichtige Mittelfeldstützen die Vorbereitung komplett. Zimmermann hat Hüftprobleme. Diese hatten ihm bereits im ersten Halbjahr eine lange Pause eingebracht. Meridja laboriert an einer Knieverletzung. Wie lange beide fehlen, ist unklar. Offensivspieler Gibriel Darkaoui wird nach einer Operation wegen eines Knöchelbruchs in dieser Saison gar nicht mehr spielen. Marvin Wollbold erlitt in der Hallenrunde eine Bänderverletzung und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Dazu erwischte es Jan Issa am Samstag beim Völklinger 2:0-Erfolg im Testspiel gegen Ligarivale FC Wiesbach (Tore durch Fabian Scheffer und Marcel Linn). Der Offensivspieler erlitt einen Nasenbeinbruch und verlängert die Liste der Ausfälle. „Im letzten Testspiel musste ich mit Patrik Herbrand einen Torwart als Stürmer einwechseln. Das spricht wohl nicht gerade für eine optimale Vorbereitung“, verdeutlicht Erhardt die knifflige Lage. Zumal die Ausfälle Spieler betreffen, die mit ihrer Erfahrung im Aufstiegsrennen das Zünglein an der Waage sein könnten. Dazu gehört auch der im ersten Halbjahr so starke Julian Kern, der nach überstandenen Adduktorenproblemen erst seit einer Woche wieder im Training ist. „Es sind halt auch nicht gerade unwichtige Spieler, die sich verletzt haben“, sagt Erhardt.
Mit Jordan Steiner kam im Winter ein Zugang. Der 22-Jährige war im Sommer vom 1. FC Saarbrücken zum FC Saargemünd in seine französische Heimat gewechselt. Nun soll er bei Röchling Völklingen die Meridja-Lücke im defensiven Mittelfeld schließen. „Wir werden sehen, ob ihm das gelingt. Er muss einen stabilen Spieler ersetzen, der immer seine Leistung bringt. Der erste Eindruck ist gut, aber es zählt halt die Runde, nicht die Leistung in den Tests“, erklärt Erhardt. Auf die teils guten Resultate wie gegen Wiesbach oder zuvor beim 3:1-Sieg gegen den FK Pirmasens und beim 0:0 gegen den FC Homburg (beide Regionalliga) gibt er nicht viel: „Wir haben ja auch 1:7 gegen die SV Elversberg verloren – solche Ergebnisse interessieren einfach nicht.“
Den direkten Wiederaufstieg hält Erhardt ob der Personalsorgen für unrealistisch: „Ein voller Kader wäre die Grundvoraussetzung für eine gute Rückrunde gewesen. Wären alle fit, hätten wir sicher gute Chancen. So aber bin ich da sehr skeptisch.“ Zum Auftaktgegner Emmelshausen sagt Erhardt: „Die kämpfen um den Klassenverbleib, von daher ist das eine unangenehme Aufgabe. Auch der Kunstrasen dort kommt uns nicht gerade entgegen.“ Das Hinspiel gewannen die Völklinger im Hermann-Neuberger-Stadion mit 4:0.
 

26. Hallenturnier des SV Röchling Völklingen 06
Presseerklärung von Wolfgang Brenner (1.Vors.) am 02.01.2019 um 08:17 (UTC)
 Von Freitag, dem 11.01. bis Sonntag, den 13.01.2019 veranstaltet der SV Röchling Völklingen 06 sein 26. Hallenturnier, den Ruhland Kallenborn-Cup in der Hermann Neuberger-Halle. Anstoß ist freitags um 18.15. Uhr, samstags um 10.00 Uhr und sonntags um 13.30 Uhr. Sonntags ist aber auch noch ab 09.00 Uhr ein Turnier für D-Jugendmannschaften vorgeschaltet. Den Veranstaltern ist es gelungen eins der größten vielleicht sogar das größte Qualifikationsturnier zum diesjährigen Volksbanken-Mastersfinale zu organisieren, denn es haben 34 Mannschaften gemeldet. Darunter das Team des FV Diefflen, des SV SAAR 05 Jugend, der SF Köllerbach, des 1. FC Riegelsberg, des SC Großrosseln, die beiden Mannschaften des SV Röchling Völklingen sowie fast alle Mannschaften aus Völklingen und der Umgebung von Völklingen. Des Weiteren nehmen auch 7 Mannschaften aus Frankreich an diesem Event teil, bei dem auch wieder über 60 Wertungspunkte unter den besten vier Mannschaften verteilt werden. Der SV Röchling baut wie immer seine vereinseigene Rund-Um-Bande auf und der Club der Förderer veranstaltet auch wieder eine sehr attraktive Tombola. Der Preis für ein Los beträgt 1,- € und mit dem Los hat man die Möglichkeit Fernseher, weitere wertvolle Elektrogeräte, Fahrräder, Reisen usw. zu gewinnen. Ein renommiertes Autohaus aus Völklingen wird seine Fahrzeuge präsentieren und am Sonntag wird einer der Co-Sponsoren über seine innovativen Wellness- und Reinigungsprodukte informieren. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein in Form von selbstgebackenen Kuchen und herzhaften Schnittchen, Würsten usw. und natürlich werden auch alle gängigen Getränke vorrätig sein. Um diese Veranstaltung zu organisieren werden an allen Tagen wieder über 50 Helfer im Einsatz sein, bei denen der Verein sich schon jetzt sehr herzlich bedankt. Ruhland Kallenborn aus Ensdorf und die Verantwortlichen des SV 06 freuen sich darauf viele Besucher bei dem Hallenturnier begrüßen zu können.
 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6 Weiter -> 
COPYRIGHT Alle Rechte vorbehalten. Insbesondere dürfen Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet sowie Vervielfältigung auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. – auch auszugsweise – nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Michael Blank erfolgen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Mit Übergabe der Manuskripte und Bilder an die Redaktion erteilt der Verfasser Michael Blank das Recht zur Veröffentlichung. Honorierte Arbeiten gehen in das Verfügungsrecht von Michael Blank über. Warennamen werden ohne Gewährleistung einer freien Verfügung genutzt.