August 2019

SV Röchling mit einem knappen, aber unter dem Strich, verdienten Auswärtserfolg !!

2. Spieltag in der Oberliga RPS am Sonntag, 04. August 2019 - 15.00 Uhr
Stadion am Hessenhaus - Hitchinstr.32 in 55411 Bingen-Büdesheim
 
:::::::BFV HASSIA BINGEN:::::::
0 : 1

SV RÖCHLING VÖLKLINGEN 06
 
SR- Jean Luc, Behrens (SV Mörlen)
Tor: - Fabian Scheffer (54.) ...vor 280 Zuschauer

Bei Völklingen gab es nur eine Veränderung gegenüber der ersten Partie. Für den G/Rot gesperrten Sandro Kempf rückte Leon Heine ins Team. Die erste Chance in diesem Spiel hatte Völklingen. Der auffälligste und beste Spieler an diesem Tag, Fabian Scheffer scheiterte knapp nach nur wenigen Minuten. - Die ersten Minuten sahen vielversprechend aus. Doch plötzlich die Gastgeber im Angriff, eine Flanke von Deniz Darcan köpfte Alper Akcam auf das Tor. Torwart Sebastian Buhl rettete im Verbund mit dem Pfosten. (8.) Ein erstes Warnsignal an unsere Abwehr, die in der Folge in manchen Situationen sehr Schlafmützig wirkte. Wir überstanden diese Schwächephase und hatten dann die größte Möglichkeit in der 1.Halbzeit in Führung zu gehen. Nico Zimmermann spielt Julien Erhardt super an, Julien ging auf den Keeper zu und zog überhastet seitlich am Tor vorbei. (20.) Man möge es ihm nachsehen. Tore schiessen ist eben nicht seine Kernkompetenz. Aber was nicht ist, kann ja noch kommen. Nach einer halben Stunde noch eine gute Möglichkeit von Marius Schley, sein Kopfball ging aus kurzer Distanz vorbei. Dann war Halbzeit, der Spielausgang bis dahin vollkommen offen.
Das goldene Tor fiel, in der stärksten offensiven Phase des SV Röchling. Erst legte Kevin Saks völlig frei vor dem Tor den Ball sowohl am Torwart Jens Maaß als auch am Pfosten vorbei. Die Bingener bekamen den Ball nicht mehr raus. Fabian Scheffer spielt sich den Weg frei und zog aus zwölf Metern mit links trocken ins untere rechte Eck zum Tor des Tages ab. Zwei Minuten später hatte Fabi die Vorentscheidung auf dem Fuß, Aber Torwart Maaß mit einem Reflex aus kurzer Distanz an den Pfosten. 
(57.) Auch Nico Zimmermann verzog aus guter Position (60.) In der 65.Minute kam Neuzugang Alexio Brauer für Leon Heine in das Spiel hinein. Er war mehr mit Abwehraufgaben beschäftigt und konnte deshalb auch noch nicht seine Offensivfähigkeiten zeigen.
In der Folge wurde unser Spiel ruhiger. Das Spiel von unserer Seite war jetzt auch von Taktik geprägt. Mit einem zu weiten Aufrücken hätten wir Bingen zu ihren gefährlich Kontern eingeladen. So aber mussten sie das Spiel machen und Aufbauen, wo sie ganz einfach im letzten Drittel keine Durchschlagskraft hatten. Bingen zeigte viele fußballerische gute Ansätze. „Aber vorne haben es die Binger teilweise zu schlecht ausgespielt“, bilanzierte der zufriedene Röchling Coach Andreas Wellner, der nicht verhehlen wollte, dass seine Spieler in der Schlussphase platt waren, ihrerseits bei Kontern nicht mehr hinter die Abwehrkette der Hassia kamen, andererseits Glück hatten, dass die Binger sich immer wieder verhedderten. „Das 1:0 geht in Ordnung.“ sagte er am Ende. Ähnlich hatte das Gästespieler Christian Klöckner gesehen. „Im letzten Drittel haben wir es nicht mit der letzten Konsequenz durchgespielt“, bemängelte der Abwehrroutinier, sah aber gleichzeitig auch die Steigerung gegenüber dem Auftakt in Diefflen gegen einen diesmal ungleich stärkeren Kontrahenten.
F
azit: Die Abwehrkette stand gut, zumindest in der 2.Halbzeit. Kevin Sax hatte als einziger echter Stürmer bei seinen zwei Torchancen kein Glück. Mann des Tages war Fabian Scheffer, der außer dem Siegtreffer für viel Gefahr sorgte.
Die Zwangspause, die wir jetzt aufgrund des DFB-Pokalspiels des FCS und des verlegten Heimspiels gegen TUS Koblenz haben, könnte uns glaube ich gut tun. Die Mannschaft scheint immer noch in einer Findungsphase zu sein und die paar zusätzlichen Tage könnten auch die angeschlagenen Spieler wieder näher bringen. ....die nächste Begegnung ist am Mittwoch, 14.08. bei TUS Mechtersheim 
(19.00)
HASSIA: - Jens Maaß - Enes Sovtic - Deniz Darcan > 85. < Jannik Persch) - Christian Klöckner (C) - Alper Akcam - Sebastian Baumann - Axel Neumann > 69. < Kazuki Kamikawa) - Baris Yakul > 57. < Antonio Serratore) - Dennis Kaucher45.)  - Serdal Günes - Adnan Kizilgöz -
 
VK: - Sebastian Buhl (C) - Jannik Messner - Julien Erhardt80.)  - Leon Heine6.) > 64. < Alexio Brauer) - Fabian Scheffer 54.) - Yacine Baizidi - Kevin Saks - Nico Zimmermann  - Marius Schley  -  Jordan Steiner - Lars Birster44.) -

Da war mehr drin ! - Trotz Leisterungssteigerung bleibt unter dem Strich die zweite Heimniederlage !

3. Spieltag in der Oberliga RPS am Mittwoch, 21. August 2019 - 19.00 Uhr
Hermann-Neuberger-Stadion - Stadionstr.10 in 66333 Völklingen
 
SV RÖCHLING VÖLKLINGEN 06
0 : 1

...............TUS KOBLENZ..............
 
SR: - Christina, Biehl (SV Niederhambach)
Tor: - Leon Waldminghaus (5.) ...vor 300 Zuschauer

VK: - Sebastian Buhl (C) - Jannik Messner - Fabian Scheffer60.) > 68.Jan Wollbold) - Leon Heine - Sandro Kemp 80.)  Meriton Mehmeti > 87.Alexio Brauer) - Kevin Saks - Nico Zimmermann - Marius Schley -  Jordan Steiner - Lars Birster -

TUS: - Dieter Paucken - D. von der Bracke - Michael Stahl (C)  - Jan Rieder - Eldin Hadzic - Amodou Abdullei - Leutrim Kabashi > 76.Wissermann-Schulte) - Adrian Knop > 64.Felix Käfferbitz) - Leon Gietzen - Admir Softic - Leon Waldminghaus 5.) > 90.Marc Richter)  -

Die Gäste aus Koblenz erwischten einen Blitzstart und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung. Eine Linksflanke von Jan Rieder versenkte Leon Waldminghaus per Direktabnahme aus dem Rückraum sehenswert in die Maschen. Nach dieser frühen Führung drückten Sie auf einen schnellen zweiten Treffer. So kamen die Koblenzer noch in der Anfangsviertelstunde durch Knop (10.) und Kabashi (13.) zu zwei weiteren guten Gelegenheiten. Auch in der Folge hatten die Koblenzer insgesamt mehr vom Spiel, wenngleich Völklingen zwischendurch eine Druckperiode erzeugte. In dieser Phase kam Völklingen auch zu ihrer besten Chance des ersten Durchgangs, als ein hoher Ball von Kevin Saks von der linken Seite auf die Latte tropfte (22.).
Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste, mit Vorteilen für die Gäste. Knop von halbrechts (48.), Gietzen aus der Distanz (54.) oder Rieder mit einem Heber (56.) – die Koblenzer probierten es aus allen Lagen.
Erst nach und nach fand  Völklingen in den zweiten Durchgang hinein. Marius Schley zu einem Kopfball, den Dieter Paucken sicher festhielt (62.). Der Koblenzer Schlussmann vereitelte danach eine Doppelchance durch Kevin Saks und Nico Zimmermann 
(64.), dann war der Keeper auch bei einem Schuss von Sandro Kempf aus spitzem Winkel zur Stelle (74.).
Es blieb bis zum Schluss spannend. Der Ausgleich währe längst verdient gewesen zu diesem Zeitpunkt, doch die Gäste verteidigten mit Mann und Maus. Kurz vor dem Ende setzte Marius Schley aus dem Rückraum einen strammen Schuss ab. Doch auch in dieser Szene landete der Ball in den Armen des fehlerfreien Gästetorhüters 
(89.) Danach war Schluss, die Koblenzer durften gemeinsam mit ihren Fans die Tabellenführung bejubeln. - „Wir haben den Start etwas verschlafen, sind dann aber immer besser ins Spiel gekommen. Ich denke, dass wir uns am Ende mindestens einen Punkt verdient hätten“, sagte Völklingens Sandro Kempf nach der Begegnung.

< Foto: - Jan Wollbold 
(rechts) im Zweikampf mit dem Koblenzer, Linus Wissermann. - Im Hintergrund, Abdullei und Jannik Messner. (Foto; Ruppenthal)



Pressekonferenz > Video > Fotos von Sascha Bastian
Gäste-Trainer Anel Dzaka: „ Wir waren die ersten 20 Minuten besser, haben da ja auch das Tor gemacht. Wir sind jetzt, nachdem alle Teams fünf Spiele absolviert haben, mit einem Punkt Vorsprung Tabellenführer. Aber das bedeutet nichts. Wir sind weiterhin dabei, den Verein aus einer schwierigen Lage herauszubringen, die Fans gehen diesen Weg mit, sie haben uns phantastisch unterstützt, so weit weg vom Oberwerth. Es werden jetzt Geschichten aufgetischt vom Regionalliga-Aufstieg. Das hat derzeit keine Relevanz, weil wir von Spiel zu Spiel denken. Wir sind dabei, etwas aufzubauen in diesem tollen Verein. Wir haben uns hier nach der Pause reingehängt, um die Punkte mit zu holen, dafür gibt es ein großes Lob. Aber wir hätten auch einen unserer Konter erfolgreich abschließen können. Wir hatten zuletzt in einem Heimspiel mehr als 1.000 Zuschauer, ich hoffe, dass auch am Samstag gegen Arminia Ludwigshafen so viele kommen und am Oberwerth tolle Stimmung herrscht 

SV-06 Coach, Andreas Wellner: „Wir hatten zuvor einen Pfosten- und Lattentreffer, wir sind immer besser ins Spiel gekommen, es war eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte, die uns zuversichtlich stimmt. Wir mussten auf zahlreiche Spieler verzichten, am Nachmittag fiel auch noch Luka Dimitrijevic mit einem Muskelfaserriss aus, die gleiche Verletzung hat Julen Erhardt. Benjamin Sorg hat sich den Daumen gebrochen, Julien Kern könnte vielleicht noch am ehesten zurückkommen, von Rouven Weber und Felix Dausend wollen wir gar nicht reden. Deshalb ist es umso beachtlicher, wenn ein 17-jähriger wie Jan Wollbold in den letzten 20 Minuten so ein gutes Spiel macht, das hat mich trotz der Niederlage gefreut“, sagte Röchling-Trainer Andreas Wellner, der nun auf eine Reaktion im Auswärtsspiel bei der TSG Pfeddersheim hofft. „Für uns spielt der Trainerwechsel keine so große Rolle, wir haben uns noch nicht mit Pfeddersheim befasst, wir sollten dort auf uns schauen und unsere Leistung abrufen, blickt der neue Röchling-Coach voraus.

Kampf und viel Krampf war Trumpf in dieser eher schwachen Oberliga Partie.

4. Spieltag in der Oberliga RPS am Mittwoch, 14. August 2019 - 19.00 Uhr
Stadion an der Kirschenallee - Philippsburger-Str. 50 in 67354 Römerberg
 
....TUS 1914 MECHTERSHEIM....
0 : 1

SV RÖCHLING VÖLKLINGEN 06
 
SR: - Henning, Reif (BSV Weißenthurm)
Tor: - Kevin, Saks (60.) -
 
Unser SV-06 musste aus pers. Gründen auf Fabian Scheffer verzichten und kurz vor dem Anstoss musste Torwart Sebastian Buhl wegen einer Zerrung passen. Für ihn kam Neuzugang Benjamin (Benni) Sorg zu seinem Debüt im Röchling Trikot. Vorneweg gesagt, er machte seine Sache routiniert und konnte voll überzeugen. Es war vorallem in der 1.Halbzeit ein eher abwartendes und behäbiges Spiel von beiden Seiten. Kurz nach dem Anpfiff hatte Kevin Saks im Strafraum eine Schusschance, die aber vorbei ging. Nach einer halben Stunde hatte der Kapitän der Gastgeber Thorsten Ullemeyer mit einem Kopfball nach einer Ecke die größte Chance. Kurz vor der Pause nach einer schönen Flanke von Nico Zimmermann auf den Kopf von Kevin Saks, dessen Kopfball aber knapp das Gehäuse verfehlte.

Nach der Pause wurde das Spiel etwas munterer. Mechtersheim versuchte jetzt mehr in der Offensive zu wagen, dadurch bekam unsere Mannschaft mehr Räume zu Kontern. Es wurde jetzt auch um jeden Meter Boden gerungen, die folge war eine vielzahl von Gelben Karten und Verwarnungen. Dann das Tor für den SV Röchling. Ecke Zimbo, Kopfballverlängerung von Yacine Baizidi auf Kevin Saks, und es hieß 0:1. Die Heimelf antwortete mit wütenden und aggresiver Gangart ohne jedoch die ganz große Gefahr zu entwickeln. Die beste Chance vereitelte Benni Sorg in der 69. Minute, als er bei einem Schuss aus 12 Metern glänzend reagierte. In der Schlussphase wurde es immer hektischer und es regnete Gelbe Karten. Dabei kamen wir mit einem blauen Auge davon. Es hätte in einer Situation auch Rot für uns geben können. Diese sah der Mechtersheimer Kevin Schwehm. Was genau passiert war weis nur der Schiedsrichter. Dann fast das 0:2 kurz vor dem Ende hatte Marius Schley die Riesenchance zu erhöhen, scheiterte aber an Keeper Klug.
Dann war Schluss, die mitgereisten Anhänger feierten und man kann hoffnungsvoll auf den Samstag schauen, wo um 15 Uhr im Hermann-Neuberger-Stadion der FV ENGERS 07 zu Gast sein wird. (web.Michel)

TUS: - Peter Klug - Lukas Hartlieb - T.Ullemyer (C) - Jannik Marx79.) - Kevin Selzer - Eric Veth73.) 78.< Robin Muth79.)) - Manuel Maier 61.< Hori Ryunosuke) - Kazuaki Nishinaka 67.< Dana Kader) - Shun Kuroyanagi - Claus Bückle79.) - Kevin Schwehm 86.) -

VK: - Benjamin Sorg90.) - Jannik Messner51.) - Julien Erhardt - Leon Heine79.) - Yacine Baizidi79.) - Kevin Saks 60.) > 90+2.< Alexio Brauer) - Luka Dimitrijevic > 73.< Sandro Kempf) - Nico Zimmermann (C) - Marius Schley51.)  -  Jordan Steiner56.) - Lars Birster81.) -

Enttäuschender Heimauftritt führt zu einer verdienten Niederlage ! - Presse-Konferenz

5. Spieltag in der Oberliga RPS am Samstag, 17. August 2019 - 15.00 Uhr
Hermann-Neuberger-Stadion - Stadionstr.10 in 66333 Völklingen
 
SV RÖCHLING VÖLKLINGEN 06
0 : 2

...............FV ENGERS 07..............
 
SR: - Vanessa, Schleicher (SV Gimbsheim)
Tore: - Haubrich (53.) - Schlesiger (85./FE) ...vor 232 Zuschauer

Wir kamen nie richtig in dieses Spiel. Abspielfehler wie am Fließband und in den Zweikämpfen unterlegen. Eine Minichance von Luka Dimitrijevic als er den Fuß reinstellt vor dem Tor (19.) und nach einem Eckball, köpft Kevin Saks an die Latte. (24.) - Danach Engers mit Schüssen die Sebastian Buhl aber entschärfen konnte. Zur Halbzeit hoffte man noch auf eine bessere zweite Hälfte, die vielleicht durch takt. Umstellungen, auch personeller Art hätte kommen können.
Das Spiel wurde auch etwas besser, doch auch nur bis zum Führungstor des Gegners. Der weite Ball auf Lukas Haubrich, in abseitsverdächtiger Position. Der Linienrichter rannte an der Mittellinie los als der Spieler schon längst Richtung Tor unterwegs war. 
(53.) - Wer jetzt glaubte, das ein Ruck und ein aufbäumen kommen würde, wurde weiter enttäuscht. Der Gast weiter mit besseren Möglichkeiten ohne großartig fußballerisch zu glänzen. Natürlich kann bei so einem Zwischenstand immer noch ein Punkt herausspringen, doch fünf Minuten vor dem Ende ein fragwürdiger Strafstoß zum 0:2 -Endstand. - Egal wie die Tore zustande gekommen sind, wenn man so in einem Spiel Auftritt hat man nichts verdient. Schon am kommenden Mittwoch im Nachholspiel gegen TUS Koblenz hat das Team die Möglichkeit sich zu rehabilitieren....Anstoss: 19 Uhr !!
VK: - Sebastian Buhl (C)55.) - Jannik Messner - Fabian Scheffer - Leon Heine40.)  > 85.Sandro Kempf) - Yacine Baizidi46.)  > 63.Meriton Mehmeti) - Kevin Saks - Luka Dimitrijevic - Nico Zimmermann - Marius Schley72.) -  Jordan Steiner - Lars Birster87.)   -
 
FVE: - Stefan Djordjevic - Marcel Horz - Lukas Klappert - Christopher Freisberg - Yannik Finkenbusch (C)49.) - Marian Kneuper - Jonas Runkel - Marcel Stieffenhofer > 67.Noel Schlesiger 85./FE)) - Jonathan Kap > 80.Niklas Hermann) - Lukas Haubrich 53.) - Armin Jusufi > 44.Gregatti A.82.)) -

6:3 (4:1) Schock ! - Entsetzendes Staunen, nach der Anfangsphase !
Das sieht nicht gut aus, zwei schwere Saarderbys könnten uns in eine Abwärtsspirale bringen.
Der Wille und die Einsatzbereitschaft bei der Mannschaft ist da, das spürt man. Es gab Gelegenheiten im Spiel heranzukommen und das Spiel zu drehen, doch am Ende eine zu hohe Fehlerquote.


6. Spieltag in der Oberliga RPS am Samstag, 24. August 2019 - 15.30 Uhr
Stadion Am Schießhaus 8, 67551 Worms
 
........TSG PFEDDERSHEIM.........
6 : 3

SV RÖCHLING VÖLKLINGEN 06
 
SR: - Torsten, Moog (SV Niederburg) ...vor 174 Zuschauer
Tore: - siehe unten
Tore: - 1:0 Braeuner (7.) - 2:0 Weisenborn (11.) - 3:0/5:3 Ludwig (16./81.FE.) - 3:1 Zimmermann (21.) - 4:1 Schmidt (31.) - 4:2 Birster (72.) - 4:3 Scheffer (74.) - 6:3 Müller (90.+1.)

TSG: - Daniel Diel - Björn Weisenborn 11.) - Florian Lutz - Benjamin Himmel > 60.Akira Udagawa) - Fabio Schmidt 31.) > 76.Luftrim Kodraliu) - Sebastian Kaster > 81.Maurice Müller 90.)- Nils Anhölcher - Tobias Braeuner (C) 7.) - Mathias Tillschneider - Christopher Ludwig 16.)81.) - Marcell Oehler83.) -

VK: - Sebastian Buhl (C) - Jannik Messner - Fabian Scheffer 74.) - Leon Heine - Sandro Kempf > 35.Jan Wollbold)  Meriton Mehmeti  > 43.Yacine Baizidi) - Kevin Saks - Nico Zimmermann 21.) - Marius Schley89.) -  Jordan Steiner69.) - Lars Birster 72.) -

Neun Tore in einem Spiel sind nicht schlecht für die Zuschauer, vor allem wenn man das bessere Ende zieht. Für die mitgereisten Völklinger Anhänger jedoch war es ein Schock. Alle hatten sich viel vorgenommen und waren voller Zuversicht nach der guten Vorstellung gegen TuS Koblenz. Haarsträubende Fehler der sonst so zuverlässigen Abwehr wurde von den hoch motivierten Gastgebern bitter bestraft. Nach einer Viertelstunde führte, der bis dato Tabellenletzte Pfeddersheim, 3:0 und es drohte ein totales Fiasko zu werden. Dann aber Nico Zimmermann mit dem Anschluss (21.) - Erster Lichtblick, wenn auch "nur" durch eine Einzelleistung. Wir kamen jetzt auch zu Möglichkeiten um dem Spiel eine Wende zu geben, doch nach einer halben Stunde der erneute 3 Tore Vorsprung. Röchling-Coach, Andreas Wellner merkte das er was ändern musste und brachte Jan Wollbold für Sandro Kempf und kurze Zeit später Yacine Baizidi für Meriton Mehmeti. Dann war Halbzeit....
In der 2.Halbzeit legte unsere Mannschaft einen Zahn zu und konnte das Spiel offener gestalten. So kämpften sie sich bei sommerlicher Hitze in dieses Spiel hinein und gaben nicht auf. Als Lars Birster und Fabian Scheffer per Doppelschlag in der 72. und 74. Minute auf 4:3 verkürzten, war die Hoffnung da, doch noch etwas mit zu nehmen an diesem Nachmittag. Wir wurden naturgemäß hinten immer offener und anfällig für Konter. Ein sehr fragwürdiger Foulelfmeter beim zweiten Hinfallen (Krampf) gepfiffen brachte Pfeddersheim endgültig auf die Siegerstraße. (81.) - In der Nachspielzeit noch ein klares Abseitstor kurz vor der Torlinie zum 6:3 !
Fazit: - Es wird jetzt langsam eng. -  Muss man Spieler nicht umstellen auf andere Positionen ? - z.B. Nico Zimmermann in die Zentrale 10er Position. Marius Schley vielleicht mehr in die Innenverteidigung um das Spiel von hinten zu delegieren. Kommt noch eine Verstärkung für den Angriff oder ist das Ende der Fahnenstange erreicht !? 
Ein verlieren gegen Wiesbach am Freitag-Abend ist vollkommen indiskutabel und wird richtungsweisende Auswirkungen haben. 
(web.Michel)


Sinnbildlich am Boden zerstört ! - Jetzt heißt es aufstehen !! - Fotos: Claus-Walter Dinger (
www.my-foto24.de)

Bittere Heimniederlage gegen den FC Wiesbach ! - Das Glücklichere Team hat gewonnen !

7. Spieltag in der Oberliga RPS am Freitag, 30. August 2019 - 19.00 Uhr
Hermann-Neuberger-Stadion - Stadionstr.10 in 66333 Völklingen
  2 : 4
 
SR: - Patrick Kessel (SG Hüffelsheim) - 313 Zuschauer
Tore: - 0:1 Bach (3./FE.) - 0:2 H.Schmidt (17.) - 1:2 Birster (35.) - 2:2 Saks (55.) - 2:3 Pelagi (61.) - 2:4 Mpassi (78.)

Wie schon zuletzt ein schwerwiegender Fehler direkt nach Beginn des Spiels im hinteren Bereich, danach gab es wohl ein Halten und Gezerre. In jedem Fall reichte es für den Schiedsrichter einen Strafstoß zu pfeifen. Yannick Bach lässt sich diese Chance nicht nehmen und so liegen wir, wie auch schon zuletzt nach 3. Minuten im Rückstand. Die Spieler wirken total verunsichert, frust macht sich breit auf den Rängen.
Nach vorne geht bei uns wenig bis gar nichts, immer wieder wird der Ball quer und zurückgespielt. Das ist Plan und ideenlos. Der Gegner zielstrebiger und klarer in seiner Spielanlage, ein weiter Ball aus dem Mittelfeld nach außen, direkt nach innen gezogen wo vollkommen frei Hendrik Schmidt draufhalten kann. 0:2 (17.) 
Es musste schon ein Standard her, damit der SV-06 auf 1:2 herankam: Ein Eckball von Nico Zimmermann in der 35. Minute, denn es eigentlich gar nicht gegeben hätte, wenn nicht ein Wiesbacher Spieler zugegeben hätte das es Eckball war. (Fair Play, Daumen hoch) Lars Birster konnte so mit einem schönen Kopfball diese geschenkte Ecke zum Anschlusstreffer nutzen. Danach wirkte der SV-06 präsenter, konnte aber bis zur Halbzeit nichts Zählbares mehr zustande bringen.
In der zweiten Halbzeit setzte die Mannschaft die Wiesbacher unter Druck. In der 55. Minute wurden ihre Anstrengungen belohnt: Fabian Scheffer von der rechten Seite mit einer präzisen Flanke in die Mitte und Kevin Saks brauchte nur noch den Kopf hinzuhalten; Ausgleich zum 2:2.Nur drei Minuten später hätten wir sogar in Führung gehen können, wenn eine Überzahlsituation besser genutzt worden wäre. Der Ball ging unplatziert auf den Wiesbacher Torwart. Quasi im Gegenzug kassierten wir das 2:3. Kilian Staroscik traf ins rechte untere Eck. Die Mannschaft versucht, macht und tut aber ohne Glück im Abschluss. Dann der endgültige K.O. für den SV-06 durch Ruddy Mpassi.
Fazit: - Wir kommen in eine Situation, die wir einfach seit Jahren nicht kennen. Wir sind kein Abstiegskanditat und wir werden auch kein Abstiegskanditat. Das Gebot der Stunde muss einfach sein, ruhig zu bleiben und sich auf diese Situation ein zu lassen. Untergangs Szenarien und die Mannschaft noch weiter zu verunsichern ist der falsche Weg. 
Wie aus gut unterrichtenden Kreisen zu hören war, wird es zwei Neuverpflichtungen in letzter Sekunde geben. Es geht immer weiter, die Saison ist noch jung. Vertrauen wir dem Trainer und den Verantwortlichen im Verein und behalten die notwendige Ruhe, dann kann uns nichts passieren.

VK: - Sebastian Buhl (C) - Jannik Messner - Fabian Scheffer88.) - Leon Heine63.)  > 63.< Julian Kern) - Jan Wollbold verl. > 31.< Alexio Brauer) -  Yacine Baizidi83.) > 83.< Sandro Kempf) - Kevin Saks 55.) - Nico Zimmermann - Marius Schley -  Jordan Steiner- Lars Birster 35.)  -
 
FCW: - Philip Luck - Sebastian Lück - Hendrik Schmidt34.) 17.) - Ruddy Mpassi 78.) > 89.< C.Flätgen) - Marcel Jung - Oliver Hinkelmann90.) - Nico Wiltz > 64.< Lukas Feka) - Fabio Pelagio 61) > 85.< Kristoffer Krauß) - Yannik Bach 3.FE) - Kilian Staroscik - Giovani Runco -



Marius Schley mit Ex-Völklinger, Ruddy Mpassi (Foto: Ruppenthal)

 
 

COPYRIGHT Alle Rechte vorbehalten. Insbesondere dürfen Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet sowie Vervielfältigung auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. – auch auszugsweise – nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Michael Blank erfolgen. Für unverlangt eingesandte Manuskripte kann keine Haftung übernommen werden. Mit Übergabe der Manuskripte und Bilder an die Redaktion erteilt der Verfasser Michael Blank das Recht zur Veröffentlichung. Honorierte Arbeiten gehen in das Verfügungsrecht von Michael Blank über. Warennamen werden ohne Gewährleistung einer freien Verfügung genutzt.